SEAT: Technology to enjoy

Gegründet 1950 und seit 1986 Teil des Volkswagen Konzerns, ist SEAT heute in 76 Ländern präsent. Als größtes spanisches Automobilunternehmen ist SEAT mit Hauptsitz in Martorell und Standorten in Martorell, Barcelona und Prat del Llobregat auch einer der wichtigsten Arbeitgeber des Landes. 2014 lieferte SEAT weltweit über 390.000 Fahrzeuge aus und führt damit seine positive Unternehmensentwicklung fort. Der Anteil der exportierten Fahrzeuge betrug 83 %. Der SEAT-Konzern beschäftigt 14.000 Mitarbeiter und ist eines der flexibelsten und effizientesten Unternehmen in der Automobilindustrie. Dies ist einer der Gründe dafür, dass SEAT 2013 mit dem prestigeträchtigen Automotive Lean Production Award des Fachmagazins Automobil Produktion ausgezeichnet wurde. Die spanische Marke deckt mit 27 verschiedenen Modellen – vom als Stadtauto konzipierten Kleinwagen Mii über den kompakten Leon bis zum Familien-Van Alhambra – eine große Bandbreite individueller Mobilitätsbedürfnisse ab. SEAT kombiniert Technologie und Vergnügen. Die spanische Automobilmarke begeistert Menschen mit emotionalem Design, höchster Qualität und Ingenieurskunst in Perfektion.

Umweltengagement übernimmt eine strategische Schlüsselrolle

SEAT hat sich beim Umweltengagement ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis 2018 sollen Energieverbrauch, Abfall, Wasserverbrauch und CO2-Emissionen um 25 % verringert werden. Das schafft die Basis für eine erhöhte Ressourceneffizienz sowie eine nachhaltige Logistik und mildert die Umwelt- und Klimafolgen der Aktivitäten der Marke. 2013 hat SEAT mit der Initiative ECOMOTIVE FACTORY ein Rahmenprogramm für alle produktionsbezogenen Umweltaktivitäten gestartet. Ziel dieses Projekts ist es, mit SEAT-Fahrzeugen bis 2018 eine Spitzenposition bei der umweltfreundlichen Produktion einzunehmen. Zahlreiche produktionsbezogene Umweltschutzmaßnahmen wurden ergriffen, um dieses Ziel zu erreichen. Umweltschutz ist eine der Kernaktivitäten von SEAT. Das Projekt SEAT al Sol unterstreicht die Eigenverpflichtung des Unternehmens für den Umweltschutz. Mit dem Bau des Solarzellenparks auf Dachflächen im Werk Martorell, dem größten Solarkraftwerk in der Automobilindustrie weltweit, werden jährlich 15 Millionen kWh Strom erzeugt.

Effizienz und Innovation

Ein Schwerpunkt bei SEAT ist das Ziel der Verringerung der CO2-Emissionen bei der gesamten Modellpalette. Daher muss jedes neue Modell über den gesamten Lebenszyklus eine bessere Umweltbilanz aufweisen als sein Vorgänger. Aus diesem Grund hat SEAT im Jahr 2013 für den neuen Leon das Umweltprofil „Carpeta ambiental“ veröffentlicht. Das Profil zeigt, welche Verbesserungen das neue Modell im Vergleich zu den Vorgängerversionen hinsichtlich der umweltrelevanten Schlüsseldaten aufweist. Ferner wurde erstmals eine Ökobilanz für den SEAT Leon aufgestellt. 2014 folgten zahlreiche weitere Profile.

Das Portfolio von SEAT bietet qualitativ hochwertige Produkte, die erstklassiges Design und sportlichen Charakter mit fortschrittlichen Sicherheitsmaßnahmen und Komfortelementen verbinden. 66 % der in Europa verkauften SEAT-Fahrzeuge liegen mit ihren CO2-Emissionen bei unter 120 g/km. Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung konnten in verschiedenen Bereichen substanzielle Fortschritte erzielt werden. Ein Beispiel hierfür ist das Projekt Cenit Verde, eine öffentlich-private Partnerschaft zur Einführung der Elektromobilität. Auch ein effektiver Umweltschutz ist im Produktlebenszyklus jedes Autos relevant: vom verwendeten Material über verantwortungsvolle Produktion bis hin zum Einsatz von Technologien, die eine möglichst ressourcenschonende Fahrweise fördern.